Unser Team für den Stadtrat 2020 - 2026

Oberbürgermeister Dieter Reiter

Am 15. März findet die Kommunalwahl statt. Alle EU-Bürgerinnen und Bürger die Ihren Wohnsitz in München angegeben haben sind aufgerufen den Oberbürgermeist und die Stadträtinnen und Stadträte für die kommenden sechs Jahre zu wählen. Wir stellen hier die Genossinnen und Genossen vor, die Mitglieder im Ortsverein Neuhausen-Nymphenburg sind und für den Stadtrat kandidieren.

Liste 5 / Platz 7

31 Jahre, Sozialwissenschaftler,
verheiratet

Seit fast zehn Jahren lebe ich in Neuhausen und bin sehr froh darüber in einem sozial durchmischten Stadtbezirk zu wohnen. Ich arbeite als Teilregionsleitung im Sozialbürgerhaus für die soziale Gerechtigkeit in unserer Stadt. Politisch kämpfe ich als Juso-Vorsitzender für die Zukunft der Sozialdemokratie. Im nächsten Münchner Stadtrat werde ich Partei ergreifen für Jugendliche, Schüler*innen, Azubis, Studierende, Alleinerziehende, Arbeitslose, Obdachlose und Geflüchtete – kurz: Für alle Menschen, die sich unsere wirtschaftlich sehr erfolgreiche und damit auch teure Stadt nicht automatisch durch ihrer Hände oder ihres Kopfes Arbeit leisten können. Deswegen werde ich mich im nächsten Münchner Stadtrat mit Ihrer Unterstützung für folgende Ziele einsetzen:

die Kostenfreiheit des ÖPNV für Schüler*innen, Azubis, Studierende, des Sozialtickets sowie der Isar Card 60

Liste 5 / Platz 16

48 Jahre, Juristin,
verheiratet, zwei Kinder,

Ich bin seit 2014 ehrenamtliche Stadträtin in München und möchte weiterhin daran mitwirken unsere Stadt sozialverträglich und ökologisch zu gestalten.

Meine wichtigsten politischen Ziele: Eine qualititative hochwertige Gesundheitsversorgung muss allen offenstehen. Ich setze mich für eine optimale Gesundheitsversorgung für alle Münchnerinnen und Münchner ein. Die München Klinik muss auch weiterhin in kommunaler Hand bleiben. Für die nächste Generation soll das tägliche Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung selbstverständlich sein: Deshalb werde ich mich weiter für inklusive Bildung in der Kita und in allen Schulen einsetzen. Sport im Verein macht nicht nur Spaß und ist gesund. Die Münchner Sportvereine sind auch das Bindeglied einer integrativen, inklusiven und vielfältigen Stadtgesellschaft. Deshalb müssen sie besonders gefördert werden. Kultur fördert auch den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Ich setze mich dafür ein, dass für Künstlerinnen, Künstler und Kreative, Flächen und Räume wie im Kreativquartier an der Dachauer Straße erhalten, weiterentwickelt und neue gefunden werden. Klimaschutz ist von entscheidender Bedeutung für die Zukunft unserer Stadt. Die Stadt München soll bis 2035 klimaneutral sein.

Liste 5 / Platz 23

71 Jahre,
verheiratet, zwei Kinder,
seit 2002 im Stadtrat

Politik geht mit Leidenschaft, Sachverstand und Herz

Kinder- und Altersarmut senken Die Kinderarmut von schlimmen 20 % muss halbiert werden. Die steigende Altersarmut soll mit höheren Sozialleistungen und unbürokratischer Übernahme von Sozialmieten aufgehalten werden.

Klimaschutz und Energiekosten München soll 2035 klimaneutral sein. Dieses ehrgeizige Ziel muss erreicht werden. Geringverdiener müssen die Kosten für Mobilität und Energie noch tragen können. Strom – und Heizkosten dürfen nicht weiter ansteigen

Null Toleranz für Hass und Ausgrenzung Wir wollen keinen Hass und keine Ausgrenzung unterschiedlicher Menschengruppen. Dafür werde ich mich wie bisher mit Leidenschaft engagieren. Es geht um den Erhalt unserer Demokratie.

Bezahlbare Wohnungen für Münchner Familien Wegen der hohen Mieten keine Mieterhöhungen für fünf Jahre. Wir wollen mit einer Wohnungsbörse den Wechsel älterer Menschen in kleinere Wohnungen ermöglichen und damit Wohnraum für Familien mit Kindern schaffen.

Nördliche Auffahrtsallee Zweimal jährlich ist die Nördliche Auffahrtsallee an Sonntagen für Fußgänger freizugeben. Im Sommer und Winter und wenn möglich mit Gastronomie. Für ein Miteinander in einem wunderbaren Ambiente.

Liste 5 / Platz 28

75 Jahre, Lehrerin,
verheiratet, zwei Söhne, zwei Enkel

Mitglied in der Seniorenvertretung Neuhausen-Nymphenburg; Vorsitzende AWO OV Gern; Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft 60plus in der SPD München.

Dafür will ich mich im Stadtrat einsetzen:

Gegen Altersarmut – für mehr Geld für bedürftige Rentnerinnen und Rentner für kostenfreies Mittagessen in den 32 Alten- und Servicezentren (ASZ) für Hilfe und Beratung: im Haushalt, bei Arztbesuchen, im Sozialbürgerhaus und im Pflegefall für „Wohnen für Hilfe“ und Mehrgenerationen-Wohnen für den Erhalt des Stadt-Klinikums und der Wohnungsbaugesellschaften in städt. Eigentum für eine tarifgerechte Bezahlung aller in städt. Pflegeeinrichtungen Beschäftigten für ein Sonder-Wohnungsbauprogramm und bezahlbare Mieten für „Mangelberufe“, z.B. Pflegekräfte und Erzieherinnen für eine bedarfsgerechte, wohnortnahe Notfall-, Alters- und Palliativmedizin für Hausarztpraxen in allen Stadtbezirken, insbesondere mit einem hohen Anteil junger und älterer Menschen für preiswerte ÖPNV-Tarife und fußgängerfreundliche Ampeln und Wege

Damit wir auch im Alter gut leben können.